Alberich zum wilden Dachs

Alberich zum wilden Dachs 23.03.2019
Spezielle jagdliche Leistungszucht


Apport: Marder

Notlösung Spurarbeit Corona 2020 4P sg sil (25.07.20)
HN (30.07.20)
Nachweis des lauten Jagens und der Schußfestigkeit (25.01.20)
HZP 185P (Führigkeit 11P, Arbeit an der lebenden Ente 11P) (04.09.20)
VGP 352P I. Preis ÜF Tvb (16. und 17.10.21)

AH
(17.10.21)
Btr (17.10.21)

Arbeit im Schwarzwildgatter Beim letzten Training im Gatter findet der Rüde selbstständig, stellt sicher und ist anhaltend standlaut. Nach ca. 15 Minuten Arbeit wird der Rüde abgerufen. ( 28.08.21)

Formbeurteilung: Vorzüglich, 58cm
Typvoller maskuliner Rüde, vorzüglicher Kopf und Ausdruck, sehr guter Oberlinienverlauf, korrekter Frontstand uns Winkelungen. Im Kommen und Gehen geradetretend. Im Seitenbild fließend und frei, freundliches Verhalten. (16.04.21)

HD: A2/A2, ED: frei/frei
Zahnstatus: oB

RD (total): frei / PRA: frei
GT:
prcd-PRA: Träger, CNM: über Erbgang frei, EIC: frei, SD2: über Erbgang frei, HNPK: frei

Wesenstest:
Der 30 Monate alte Rüde zeigt sich heute sehr aktiv und freundlich und aufgeschlossen gegenüber Menschen. Den Pacour durchläuft er sicher und unerschrocken. Beute läuft er schnell hinterher und trägt sie zügig zu.

Nachkommen
mit "Adel vom Steindammer-Forst" (DRC e.V.): 6 Welpen am 29.05.21 (alle chocolate, Rüden: 5/ Hündin:1)

 


Apport: Fuchs


Totverbellen


Apport: Kormoran


Apport: Ente

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nachkommen

6 Welpen geb. am 29.05.21 (chocolate, Rüden: 5/ Hündin: 1)

Alberich zum wilden Dachs (DRC e.V.) Adel vom Steindammer-Forst (DRC e.V.)

Spezielle jagdliche Leistungszucht

Notlösung Corona Spurarbeit 4P sil.
HZP 185P (Führigkeit und Arbeit an der lebenden Ente 11P)
HN
Arbeit im Schwarzwildgatter

HD: A2/A2, ED: frei/frei

jagdliche Leistungszucht

WT
JAS
JEP mit lebender Ente
VPS

Formbeurteilung: Vorzüglich

HD: A1/A1, ED: grenzfall/frei

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

+++ News +++

--------------------------------------------------------------------------------

+++ SUCHENSIEG und Zweitbester Hund +++

"Alberich zum wilden Dachs" (LabRet) und "Pandulf von Walhalla" (Weim) gemeinsam auf einer VGP und die "Kumpels" räumen ab:

"Alberich zum wilden Dachs" (LabRet):

VGP 352P (Höchstpunktzahl!) im I.Preis (ÜF) Tvb (Totverbeller) - SUCHENSIEG

Armbruster-Haltabzeichen (AH)
Das AH ist ein Leistungszeichen des JGHV.
Es wird unter folgenden Bedingungen verliehen:
Der Hund muss auf einer Verbandsprüfung bei der freien Suche im Feld an jedem Hasen gehorsam sein, den er eräugt, soweit er sich im Einwirkungsbereich des Führers befindet. Dabei muss er einmal mindestens 20 m vom Führer entfernt sein.

Außerdem muss er bei der ersten dazu geeigneten Gelegenheit nach Außersichtkommen des Hasen auf dessen Spur eine Spurarbeit zeigen, die mindestens mit dem Prädikat "gut" bewertet wird.

Bringtreueprüfung (Btr)
Die Btr ist ein Leistungszeichen des JGHV.
Durch diese Prüfung soll die besondere Zuverlässigkeit des Gebrauchshundes im Bringen festgestellt werden.
Diese beweist der Hund dadurch, dass er kaltes Wild, welches er zufällig und ohne jeden Einfluss seines Führers findet, aufnimmt und seinem Führer bringt.

----------

"Pandulf von Walhalla" (Weim):

VGP 348P im I.Preis (ÜF) Tvb (Totverbeller) - ZWEITBESTER HUND

----------

Das Alles war am 16. und 17.10.2021 in Großenkneten/ Carolinensiel beim JGV Oldenburg e.V. unter der Führung von Kathleen Hohendahl

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

+ Übung im Schwarzwildgatter +

Alberich zum wilden Dachs hat am 28.08.21 im Schwarzwildgatter unter der Führung von Kathleen Hohendahl trainiert.

Alberich bedrängt die reife Sau sicher. Er gefährdet sich und seinen Führer nicht durch sein Verhalten.

Die Leistung des Hundes wurde vom Gattermeister wie folgt eingeschätzt:

Suche im Gatter: selbstständig
Verhalten am Schwarzwild: sicher stellend
Laut am Schwarzwild: anhaltender Standlaut
Dauer der Arbeit: ca. 15 min
Bemerkungen: hört auf Komando

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Alberich zum wilden Dachs" besteht den Wesenstest des DRC e.V. am 22.08.21 in Idsingen

Unter der Führung von Kathleen Hohendahl bekam Alberich folgende Zusammenfassende Wesensbeurteilung:

Der 30 Monate alte Rüde zeigt sich heute sehr aktiv und freundlich und aufgeschlossen gegenüber Menschen. Den Pacour durchläuft er sicher und unerschrocken. Beute läuft er schnell hinterher und trägt sie zügig zu.

--------------------------------------------------------------------------------

"Alberich zum wilden Dachs" und "Adel vom Steindammer Forst" - Die Welpen ziehen zu ihren neuen Besitzern

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

+ "Alberich zum wilden Dachs" hat die HZP bestanden +

Alberich besteht die HZP am 04.09.2020 in Carolinensiel beim JGV Oldenburg e.V. unter der Führung von Kathleen Hohendahl mit
185P
Er bekam bei der Führigkeit und beim Stöbern mit Ente im deckungsreichen Gewässer 11Punkte!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kranker Dachs konnte erlöst werden 13.08.20

"Kent vom Idsinger Holz" und sein Sohn "Alberich zum wilden Dachs" haben beim Gassigehen einen kranken Dachs gefunden, gepackt und gehalten, bis ich ihn abfangen konnte. Der kleine "Pandulf von Walhalla" war mittendrin und voll dabei ... er hat den Dachs ordentlich verbellt. Pandulf hat auch gerade kein passendes Wekzeug ... er wechselt seine Zähne.... ;-)

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

++ Härtenachweis (HN) +++

Alberich zum wilden Dachs macht am 30.07.20 den Härtenachweis (HN) unter der Führung von Kathleen Hohendahl

Der HN ist ein Leistungszeichen des JGHV.
Wenn ein Jagdgebrauchshund Raubwild, eine wildernde Katze oder Waschbären gegriffen hat und sofort tötet, bevor ein Erlegen mit der Schusswaffe möglich war, handelt es sich um waidgerechte Jagdausübung.

Wenn eine derartige selbstständige Arbeit zuverlässig bezeugt wird, kann für den betreffenden Hund das Leistungszeichen "Härtenachweis" beim JGHV registriert werden.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

+ Notlösung Spurarbeit Corona 2020 bestanden +

Alberich zum wilden Dachs hat am 25.07.20 die "Notlösung Spurarbeit Corona 2020" unter der Führung von Kathleen Lange mit voller Punktzahl sehr gut bestanden.

"Alberich zum wilden Dachs" ist sichtlaut am Hasen!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Alberich zum wilden Dachs hat am 11.05.20 folgende sehr gute Ergebnisse seiner Rötgenuntersuchungen (DRC e.V.) bekommen:

ED (Ellenbogendysplasie) rechts und links Frei

HD (Hüftgelenksdysplasie)rechts und links A2

LS-ÜGW (anatomische Verhältnisse am Lendenwirbel-Kreuzbein-Übergang) Typ 0 (Normal)

Gebiss: alle Zähne vorhanden, Zahnstand normal

--------------------------------------------------------------------------------

+ Nachweis des lauten Jagens und der Schußfestigkeit +

Alberich zum wilden Dachs hat am 25.01.20 den Nachweis des lauten Jagens und der Schußfestigkeit unter der Führung von Kathleen Lange absolviert.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kranker Fuchs beim Gassi 25.01.20

Beim Gassigehen stand "Kent" plötzlich vor. Als ich meinen Blick in die von ihm angezeigte Richtng schweifen ließ, sah ich einen kranken Fuchs an der Wegkante liegen. Kamikaze- "Alberich" stürzte an "Kent" vorbei und ehe ich mich versah hielten die beiden Labbis den Fuchs während der Terrier "Lex" in würgte und so abtat. Als ich am Ort des Geschehens war, war der Fuchs bereits tot. Er war vermutlich angefahren worden.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Alberich zum wilden Dachs" - Totverbellen von etwas ganz Besonderem... 04.01.20

"Alberich" verschwand hinter der Uferkante des Flusses "Leine". Nach einiger Zeit begann er zu bellen. Als ich bei dem Kleinen angekommen war, traute ich meinen Augen nicht: er verbellte total freudig ...

 0

... einen Döbel (siehe Foto), der tot an der Wasserkante lag...

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Alberich zum wilden Dachs" - Erste Hasenjagd mit Papa "Kent vom Idsinger Holz" 10.12.19

Der kleine "Alberich" durfte Papa "Kent" auf einer Hasenjagd begleiten und auch mal einen riiieesigen Hasen apportieren. ;-)

Noch dazu kam ein 3 läufiger Bock zur Strecke. Hier "bewacht" von Papa "Kent".

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Alberich zum wilden Dachs" - Besuch von Bruder "Aspes Ole zum wilden Dachs" 26.11.19

Von links: Papa "Kent vom Idsinger Holz", "Alberich zum wilden Dachs", Bruder "Aspes Ole zum wilden Dachs"

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Alberich zum wilden Dachs" - Nachsuche auf ein beim Häckseln getötetes Reh 18.10.19

Der kleine "Alberich" durfte in Ostfriesland ein beim Häckseln getötetes Reh "googeln". Er hat es nach dem Finden sicher totverbellt. Man sieht wie stolz der Kleine ist. ;-)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Alberich zum wilden Dachs" - Entenjagd mit Papa "Kent vom Idsinger Holz" 12.10.19

"Minimöpp" durfte unter den strengen Augen von Papa "Bigmöpp" 2 von den 3 erbeuteten Enten aus dem Fluss "Leine" apportieren.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Alberich zum wilden Dachs mit ausgestopftem Fuchs...

"Minimöpp" ließ es sich nicht nehmen, den zwar sehr leichten aber doch extrem unhandlichen ausgestopften Fuchs zu apportieren.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der "Kleine" durfte eine Sau nachsuchen.... Und dann wurde fleißig das Totverbellen geübt... ;-)

"Alberich zum wilden Dachs" mit 14 Wochen

Bitte Foto anklichen um zum Film zu gelangen!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Alberich zum wilden Dachs" mit ca. 12 Wochen

Fuchsapport

Bitte Foto anklichen um zum Film zu gelangen!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Alberich zum wilden Dachs" mit ca. 12 Wochen

Apportieren eines Blässhuhns aus tiefen Wasser

Bitte Foto anklichen um zum Film zu gelangen!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

+++ Rudelzuwachs +++

"Alberich zum wilden Dachs" ist nun einer der "Jungs"

Papa "Kent vom Idsinger Holz" möchte nichts mit seinen beiden Kindern aus 2 verschiedenen Würfen "Asta (Anna) von der Rieser Klosterühle" und "Alberich zum wilden Dachs" zu tun haben... ;-)

Mit 12 Wochen hate er den ersten Kontakt mit einer toten Sau gehabt: Es zeigte sich, dass der Kleine natürlicher Totverbeller ist!!!

Das ist der kleine "Alberich zum wilden Dachs" mit 6 Wochen beim Apportieren einer Elster!

Bitte Foto anklichen um zum Film zu gelangen!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

© Lisa-Kathleen Hohendahl 03.07.2019